• Rene

Wie Sport dein Leben verändert

Updated: Jun 3



Heute ist der 12.April 2018. Die Sonne steht hoch am Himmel, es wird wärmer, die Tage werden länger - Der Sommer steht vor der Tür! In dieser Zeit beginnen wir naturgemäß wieder aktiver zu werden. „Ich möchte dieses Jahr mehr Sport machen“. Neujahresvorsätze wie dieser, sind besonders in dieser Zeit kurz davor, in die Realität umgesetzt zu werden. Manchmal fehlt einem dann aber doch der letzte Kick, um mit dem Sport zu starten und diesen kontinuierlich und über einen längeren Zeitraum durchzuziehen. Woran liegt das?

Wenn man etwas nicht tut, dann liegt es oft daran, dass man keinen Sinn dahinter sieht.

Denkt einfach mal an eine Aufgabe in der Arbeit, oder in der Schule, die ihr am liebsten unter den Tischen fallen gelassen hättet. War das nicht etwas, wo ihr euch gedacht habt:“ Wozu mache ich das überhaupt?“ Und genauso ist es mit dem Sport. Wem der Sinn hinter der sportlichen Aktivität fehlt bzw. nicht ausreichend ist, der wird niemals damit beginnen oder es kontinuierlich durchziehen. Sport zu betreiben ist aber mitunter das Beste, das man im Leben tun kann und ich möchte dir erzählen warum.


Statur

Beginnen wir mit dem offensichtlichsten Grund, dem Aussehen. Die größte Motivation hinter der sportlichen Betätigung ist meist die Veränderung des Körpers und das ist auch absolut nachvollziehbar. Sport ist der beste (natürliche) Weg, um deinen Körper aktiv zu formen.


Körperhaltung und Auftreten

Regelmäßiges Training stärkt deine Muskeln. Du wirst dadurch sehr wahrscheinlich auch deine Körperhaltung verbessern und somit ein anderes Erscheinungsbild auf dein Gegenüber projizieren. Du wirst aufrechter gehen, deine Schultern werden sich nach hinten ziehen, deine Brust wird sich nach vorne strecken und du wirst eine generell bessere Körperspannung erreichen, die by the way auch viel gesünder ist. Die Körperhaltung hat einen enormen Einfluss darauf, wie wir uns täglich fühlen.

Ein Selbstversuch: Probiere einfach mal eine Power Pose (Aufrechte Haltung, breite Brust, Hände an die Hüften) und halte diese für zwei Minuten. Du wirst dich anschließend selbstbewusster und mächtiger fühlen. Wenn du hingegen mit gekrümmten Rücken und hängenden Schultern rumläufst, fühlst du dich wahrscheinlich energielos, niedergeschlagen und nicht unbedingt so, als könntest du mit jeder Herausforderung umgehen.


Selbstwertgefühl

Wer regelmäßig Sport macht, fordert sich ständig selbst heraus. Eine schnellere Pace, mehr Wiederholungen, schwerere Hanteln, etc. Du wirst dabei merken, dass du durch eigene Kraft und Initiative etwas erreichen kannst – und das stärkt dein Selbstbewusstsein enorm!


Entspannungsfähigkeit

Je größer die Anspannung, desto größer die darauffolgende Entspannung. Nachdem du dich beim Training so richtig ausgepowert hast, wirst du dich befreit und entspannt fühlen. Du wirst wesentlich besser schlafen und dich am nächsten Tag viel erholter fühlen.


Belastbarkeit

Die Vorteile aus deinem regelmäßigen Training wirst du schon sehr früh in deinem Alltag merken. Mit vollen Einkaufstaschen in den 4. Stock gehen ist dann keine Bergetappe mehr, sondern ein Kinderspiel. Auch mental wirst du belastbarer sein, da dich regelmäßige Fitness ausgleicht.


Strukturierungsfähigkeit

Je ernster du es mit dem regelmäßigen Training nimmst, desto strukturierter wirst du werden, denn deine sportlichen Aktivitäten müssen in deinen Alltag integriert werden. Du wirst wahrscheinlich planen, an welchen Wochentagen und zu welcher Uhrzeit du trainierst, wirst evtl. deine Ernährung tracken, deinen Trainingsplan aufstellen, deine Fortschritte notieren, usw.

Wenn man so will, ist das Training ein Projekt und du bist sowohl der Projektleiter, als auch das Projekt selbst. :)


Schutz vor Krankheiten

Regelmäßige körperliche Aktivität kann das Diabetes-Risiko senken, da sie sich positiv auf den Stoffwechsel auswirkt. Forschungen haben gezeigt, dass man leichter mit dem Rauchen aufhören kann. In einer Umfrage mit repräsentativer Stichprobe wurde ermittelt, dass mit Sport 1 von 4 Personen die Rauchgewohnheit gestoppt hat, wobei unter Personen, die keinen Sport machen, nur 1 von 12,5 Personen damit aufhören konnte.

Ein ungesunder Lebensstil ist die größte Gefahr für unser Herz. Wenn wir uns umstellen, mehr Sport treiben und bewusster leben, können wir die Wahrscheinlichkeit für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um bis zu 70 Prozent reduzieren.

Sport kann auch das Demenzrisiko um bis zu 37% senken. Heilbar ist Demenz leider nicht. Aber man kann einiges dagegen tun. Mit viel Sport und einer ausgewogenen Ernährung lässt sich der Gedächtnisverlust aufhalten und zwar mindestens so effektiv wie durch Medikamente.


Du siehst, Sport hilft dir in allen Lebenslagen, daher solltest du es nicht missen. Neben all den oben angeführten Beispielen gibt es noch zahlreiche andere Dinge, die sich in deinem Leben verändern werden – deine Mentalität, dein Liebesleben, ja sogar deine berufliche Karriere kann davon profitieren.


Was ist deine Erfahrung? Machst du bereits seit längerer Zeit regelmäßig Sport und konntest feststellen, wie sich dein Leben verändert hat?


Sportliche Grüße

Rene

#takeaction

© 2017 | ATHWIN SPORTS